Die besten Babyphones fürs Kinderzimmer

Wenn dein Baby nachts aufwacht, kommt es oft auch wenige Minuten an. Wenn es Angst bekommt oder einfach nur frustriert ist, wacht es erst recht auf oder fängt an zu schreien.

Um Sicherheit und Vertrauen in deinem Baby zu entwickeln, ist es zentral richtig und prompt zu reagieren.

Spätestens, wenn das Baby groß genug ist, um im eigenen Zimmer zu schlafen, können sich dabei Probleme entwickeln. In einer großen Wohnung oder einem Haus ist es gar nicht so leicht schnell zu reagieren.

MBP8 Babyphone
Motorola
Bis zu 50m
Reichweite
Details

Hol dir dieses einfache Babyphone zur sicheren Überwachung im Kinderzimmer. Das hochempfindliche Mikrofon erkennt jedes Geräusch und überträgt einwandfreie Tonqualität.

Das Gerät verfügt über DECT-TEchnologie und eine Signalverschlüsselung. Es lässt sich ganz einfach an jede Steckdose anschließen.

Produkteigenschaften

Bis zu 50m (Reichweite) Ja (DECT Technologie) Audio (Übertragung) Nachtlicht (Funktionen)
alle Details anzeigen
SCD620 Video-Babyfon
Philips Avent
300m außen, 50m innen
Reichweite
Details

Dieses hochmoderne Gerät von Philips ist ein Klassiker mit vielen Funktionen. Neben Tonübertragung und Videoübertragung bietet es sogar eine Gegensprechfunktion.

So kannst du sofort mit deinem Baby sprechen und es besänftigen. Zusätzlich spielt das Gerät 5 verschiedene Einschlafmelodien.

Produkteigenschaften

300m außen, 50m innen (Reichweite) Ja (FHSS Technologie) Audio &  Video (Übertragung) Gegensprechfunktion, Einschlaflieder (Funktionen)
alle Details anzeigen
Kabelloses digitales iBabyCare-M6-Babyphone mit Videofunktion
IBabyCare
Wi-Fi
Reichweite
Details

Das IBabyCare-M6-Babyphone setzt sogar noch einen drauf: Es bietet alle Funktionen wie auch das Modell von Philips verfügt aber zusätzlich über eine Aufnahmefunktion.

So kannst du nicht nur Schlaflieder und Hörbücher abspielen, sondern auch die Lieblingsgeschichte deines Babys samt eigener Stimme aufnehmen. Dieses Babyphone kann außerdem Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität überwachen.

Produkteigenschaften

Wi-Fi (Reichweite) ? (FHSS Technologie) Audio &  Video (Übertragung) Gegensprechfunktion, Music-Player, (Funktionen)
alle Details anzeigen

Dabei hilft dir ein Babyphone

Das Thema Schlafen ist bei Neugeborenen und Babys schon anstrengend genug. Da brauchst du wirklich keine zusätzlichen Herausforderungen.

Das Babyfon hilft dir immer sofort zu hören bzw. zu sehen, wenn dein Baby unruhig ist oder sogar weint. Gerade auch, wenn du eine lange Nacht hinter dir hast und du selber sehr müde bist, kannst du dich auf dieses Hilfsmittel verlassen.

Dabei entscheidest du selbst, was für dich nützlich ist – ein Gerät, welches nur Ton überträgt oder auch ein Bild. So kannst du sogar sehen, ob dein Baby wach ist oder sich nur im Schlaf bewegt.

Die Vorteile des Babyfons

Für viele Eltern gehört ein gutes Babyfon zur Grundausstattung. Auf alle Fälle ist es so leichter auf die Bedürfnisse deines Babys einzugehen.

  • Wenn dein Baby aufwacht und weint, kannst du schnell reagieren.
  • So sorgst du dafür, dass das Baby gleich wieder einschläft und sich das Geschrei nicht aufschaukelt.

Außerdem stehst du immer in Verbindung zu deinem Kind! Für viele ist dies ein entscheidendes Stück Sicherheit – du hörst oder siehst immer sofort, was im Kinderzimmer los ist. Besonders am Anfang, wenn das Baby alleine schlafen soll, kann ein Babyfon den Übergang vereinfachen. Kinder, die an ein besonderes Schlafritual gewöhnt sind, schlafen abends übrigens leichter ein.

Wie funktioniert das Babyphone?

Zum Glück ist die Handhabung eines Babyfons schnell erklärt. Zumeist benötigst du dazu nicht einmal die Gebrauchsanleitung.

Bei den Standardmodellen sind meist zwei identische Übertragungseinheiten enthalten. Eine davon kannst du im Kinderzimmer anbringen, die Zweite bleibt bei dir.

Sind die Geräte eingeschalten und alle Einstellungen korrekt vorgenommen, kannst du die Geräusche aus dem Kinderzimmer hören. Falls dein Baby weint oder unruhig ist, hörst du sofort über das Babyfon, was los ist.

Heute gibt es Geräte, die nicht nur Ton übertragen, sondern sogar auch eine Videoübertragung ermöglichen. So siehst du sogar, was das Kleine gerade beschäftigt.

Manche hochmoderne Geräte setzen sogar noch einen Vorteil drauf: Sie übertragen deine Stimme oder spielen auf Knopfdruck Musik um das Kleine zu beruhigen.

Was ist beim Kauf eines Babyfons zu beachten?

In erster Linie solltest du entscheiden, was deine Ansprüche an das Gerät sind: Manche Eltern empfinden es als sehr praktisch eine Videoübertragung aus dem Kinderzimmer zu bekommen, andere wollen lediglich über die Geräusche alarmiert werden. Die besten Babyphone im Vergleich findest du übrigens zu Beginn dieses Artikels.

Die meisten einfachen Babyfone sind heute zu einem sehr günstigen Preis erhältlich. Manche Kriterien sind jedoch nicht verhandelbar – darauf solltest du unbedingt achten:

Einfach zu bedienen

Mit einem Babyfon möchte man als Elternteil nicht allzu viel Zeit verschwenden. Im besten Fall sollte das Gerät selbsterklärend und einfach zu bedienen sein.

Falls das Babyfon über spezielle Funktionen verfügt, ist eine einfache und verständliche Anleitung enorm wichtig.

Größe

Umso kleiner die Geräte, desto leichter lässt sich das Babyfon mit herumtragen. Praktisch sind hierbei auch Modelle, die sich über eine App mit deinem Smartphone oder Tablet verbinden lassen.

Sicherheit – analog oder digital

Analoge Modelle sind weniger teuer als digitale. Ein großer Nachteil ist, dass theoretisch alle rundherum zuhören könnten, die bloß die richtige Frequenz einstellen.

Digitale Modelle verschlüsseln die Audioübertragung und manche verfügen sogar über einen Schlüssel, um die Videoübertragung abzusichern. Um Störungen zu minimieren, achte darauf, dass über DECT (digital enhanced cordless technology) verfügen.

Reichweite

Du musst dich auf dein Babyfon verlassen können – lässt es dich im Stich, verlierst du schnell das Vertrauen. Es soll deshalb zuverlässig und störungsfrei funktionieren. Achte außerdem darauf, dass die Reichweite angemessen für deine Wohnsituation ist. Die Übertragung kann auch durch Wände und Möbel beeinträchtigt werden.

Strahlung

Das Babyfon steht meist nahe am Bettchen deines Babys. Deshalb sollte das Gerät überprüft und sicher sein (strahlungsarm!). Viele günstige Geräte erreichten nur schlechte Strahlungswerte. Besonders sicher kannst du dir bei Geräten sein, die von Stiftung Warentest überprüft worden sind.

Welche Modelle gibt es?

Heute sind sehr unterschiedliche Varianten des Babyfons erhältlich. Neben anderen Übertragungswegen, gibt es auch Geräte mit speziellen, kombinierten Funktionen und lassen sich sogar als Nachtlicht oder Spieluhr verwenden.

Babyphone mit Ton

Dabei handelt es sich um ein ganz gewöhnliches Babyfon, welches Geräusche und Stimmen überträgt. Für die meisten Eltern ist diese Form des Babyfons ausreichend.

Babyphone mit Bild

Andere wünschen sich etwas mehr Überwachung und entscheiden sich deshalb für ein Babyfon mit Videoübertragung und speziellen Funktionen. Meist sind diese Modelle etwas teurer, als solche mit einfacher Tonübertragung.

Warum brauchst du ein Babyfon?

Ein Babyfon hilft dir, wenn dein Baby schläft und du dich nicht ständig im gleichen Raum aufhalten willst.

  • Es gibt dir Sicherheit, dass du dein Kind auch garantiert nicht überhörst.
  • Und hilft dir so prompt und angemessen zu reagieren, wenn das Baby dich braucht.

Worauf solltest du beim Kauf eines Babyfons achten?

Das richtige Babyfon soll in erster Linie genau das bieten, was du dir wünschst: egal ob Ton- oder Bildübertragung.

Andere Kriterien, welche das Babyfon aufweisen sollte:

  • Es sollte einfach bedienbar und nicht zu groß sein,
  • eine verschlüsselte, digitale Übertragung bieten,
  • eine deiner Wohnsituation angemessene Reichweite aufweisen
  • und auf Strahlungswerte überprüft worden sein.