Der ultimative Schlafrechner – wie viel Schlaf brauchst du?

Schläfst du zu wenig oder vielleicht sogar zu viel? Beides ist nicht gut für dich! Eine unpassende Schlafdauer kann langfristig zu gesundheitlichen Problemen wie Diabetes, Übergewicht oder Konzentrationsmangel führen.

Daher solltest du deinen Schlaf optimieren. Dieser Rechner hilft dir dabei!

Berechne deine optimale Schlafenszeit

Der Schlafrechner berechnet deine optimale Einschlaf- und Weckzeit. So startest du fit in deinen Tag!

Du willst
Aufstehen
ins Bett gehen
Zu folgender Uhrzeit
: Uhr
Dein Alter
Jahre
Deine Einschlafdauer
Minuten
Berechne dein Ergebnis
Wenn du um 00:00 Uhr aufstehen willst, solltest zu folgenden Zeiten ins Bett:
    Wenn du um 00:00 Uhr ins Bett gehst, solltest du deinen Wecker auf eine der folgenden Zeiten stellen:

      Wissenswertes zum Thema Schlaf:

      Fühlst du dich morgens oft total müde und erschlagen? Obwohl dir das Thema Schlaf sehr wichtig ist und du versuchst, die wichtigsten Ratschläge einzuhalten?

      Oft liegt das daran, dass du zu früh oder zu spät aufwachst. Die optimale Schlafdauer besteht nämlich nicht nur aus der richtigen Länge, sondern auch aus einem abgeschlossenen Schlafzyklus.

      Mehr dazu erfährst du mit einem Klick auf eine der folgenden Fragen:

      Fragen zum Schlafrechner
      Wie funktioniert dieser Schlafrechner?
      Damit du dich nach dem Schlafen frisch und erholt fühlst, muss dein Schlaf ganz bestimmte Kriterien erfüllen: Und zwar im Hinblick auf die Länge als auch auf die Einhaltung von Schlafzyklen.

      Kinder benötigen mehr Schlaf als Erwachsene und auch im Alter ändert sich die empfohlene Schlafdauer nochmals. Studien zeigen außerdem, dass wir erholsamer schlafen, wenn wir eine bestimmte Menge (zwischen 4 und 5) an ca. 90-minütigen Schlafzyklen abschließen.

      Unser Schlafrechner nimmt dir das Rechnen ab und hilft dir herauszufinden, wann du am besten aufstehen bzw. schlafen gehen solltest.

      • Mit einberechnet wird dabei sowohl die optimale Schlafdauer für deine Altersgruppe als auch die optimale Menge an abgeschlossenen Schlafzyklen.
      • Zum Schluss addiert der Rechner die Zeit, die du zum Einschlafen benötigst.
      Was hat es mit den Schlafzyklen auf sich?
      Im Schlaf durchlaufen wir verschiedene Schlafphasen: so beispielsweise den REM-Schlaf, Non-REM-Schlaf oder den Tiefschlaf. In jeder dieser Phase verändert sich das Bild der gemessenen Gehirnwellen.

      In einem Schlafzyklus durchlaufen wir jede einzelne Phase. Das dauert ca. 90 Minuten.
      Studien haben gezeigt, dass wir uns besser fühlen, wenn wir beim Schlafen 4-5 Schlafzyklen abschließen – und nicht mittendrin aufwachen.

      Die optimale Schlafdauer ist deshalb immer ein Vielfaches dieser 90 Minuten. Bei manchen Menschen liegt die Dauer eines Schlafzyklus zwischen 80 und 100 Minuten. Dies lässt sich leider nur durch Beobachtung (oder einen Schlaftracker) herausfinden.

      Warum sollte ich genug schlafen?
      Fast jeder muss heute mit einem stressigen Alltagsleben fertig werden: das Übermaß an Informationen, das auf uns einprasselt, ist nur ein Aspekt davon.

      Deshalb müssen sich Körper und Geist regelmäßig erholen – nur so kannst du auch weiterhin dein Bestes geben. Im Schlaf werden Informationen verarbeitet und abgespeichert, schädliche Nebenprodukte im Gehirn abgebaut, aber auch Körperteile, die viel leisten mussten, erholen sich.

      Wenn du zu wenig schläfst, bist du körperlich und emotional weniger belastbar. Außerdem leidet deine Kreativität und deine Konzentrationsfähigkeit darunter.

      Wie viel Schlaf brauche ich?
      Abhängig von Alter und Persönlichkeit brauchen wir Menschen unterschiedlich viel Schlaf. Einer der wichtigsten Faktoren in dieser Hinsicht ist das Alter: generell sinkt der Schlafbedarf, umso älter du wirst.

      Während Babys oft mehr als 10 Stunden pro Tag schlafen, kommen viele ältere Menschen problemlos mit weniger als 7 Stunden aus!

      Der ganze Themenbereich rund um den Schlafbedarf ist allerdings extrem umfangreich. Aus diesem Grund haben wir alles Wissenswerte dazu in einen speziellen Artikel zum Thema Schlafbedarf gesammelt.

      Wie kann ich schneller einschlafen?
      Jeder von uns hat von Zeit zu Zeit Probleme beim Einschlafen. Das ist ganz normal! Auch wenn du oft länger zum Einschlafen brauchst, muss es sich nicht gleich um ein gesundheitliches Problem handeln.

      In vielen Fällen hängt auch der Stress des Alltags damit zusammen!

      Dabei kannst du dir ganz einfach selber helfen: Es gibt jede Menge Tipps zum Einschlafen und Strategien, mit denen du schneller einschlafen kannst.

      Wie komme ich leichter aus dem Bett?
      Du kommst morgen nicht aus dem Bett, obwohl du im Grunde genug schläfst? Die Ursachen sind sehr vielfältig, hängen aber oft mit dem eigenen Lebensstil zusammen.

      Wenn du bereit bist deinen inneren Rhythmus zu optimieren und kleine Umstellungen umzusetzen, ist es in vielen Fällen gar nicht nötig zum Arzt zu gehen. Unsere Tipps zum besseren Aufstehen helfen dir dabei!

      Was ist meine optimale Schlafdauer?
      Die optimale Schlafdauer hängt immer vom Alter ab: Menschen über 65 Jahre kommen zum Beispiel ohne Probleme mit 7 bis 8 Stunden Schlaf aus.

      Jugendliche und Schulkinder hingegen haben ganz andere Anforderungen, denn im Alter von 14 bis 17 Jahren ist erholsamer Schlaf besonders wichtig. Aus diesem Grund solltest du in diesem Alter jeden Tag zwischen 8 und 10 Stunden im Bett verbringen.

      Du glaubst, das ist zu viel? Nicht unbedingt: Die optimale Schlafdauer von Kleinkindern (1 bis 2 Jahre) liegt bei ganzen 11 bis 14 Stunden!

      Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren willst oder du deine ideale Schlafdauer genauer bestimmen möchtest, findest du hier eine übersichtliche Tabelle zum Thema.