Die besten Kopfkissen für Allergiker

Wer unter einer Allergie leidet, muss oft besonders vorsichtig sein. Der nächste Trigger findet sich leicht und gerade dort, wo man ihn nicht vermutet. Schon geht das Niesen wieder los!

Dazu gehört auch das eigene Schlafzimmer und in manchen Fällen sogar das eigene Kopfpolster.

Hausstaubmilben sind der häufigste Grund für Allergien auf Hausstaub. Die kleinen Tierchen leben in Polstern, gewöhnlichen Matratzen, Teppichen und anderen Textilien.

Das Problem dabei: Selbst wenn dein Zuhause vor Sauberkeit glänzt, muss das nicht unbedingt heißen, dass keine Milben vorkommen. Auch wenn du Encasings verwendest, können im Polster darunter einige überleben.

Die Lösung: Von Zeit zu Zeit auch Kissen und Bettdecke in die Waschmaschine werfen.

Oder noch besser: Ein Kopfkissen besorgen, das Milben abschreckt!

Allergiker Kopfkissen
Aminata
Bis 60°
Waschbar
Details

Das Kissen von Aminata konnte gleich 2 Qualitätssiegel ergattern. Es besteht aus hochwertigen Materialien, die Hausstaubmilben keine Chance lassen. Gleichzeitig verbessert es deinen Schlaf durch eine optimale Stützung.

Waschen kannst du das Kopfkissen in der Waschmaschine bei 60°. Es ist atmungsaktiv und reguliert die Feuchtigkeit im Inneren.

Produkteigenschaften

Bis 60° (Waschbar) Polyester, Mikrofaser (Material)
alle Details anzeigen
Aktimed Allergiker Kopfkissen
Schlafmond
Bis 60°
Waschbar
Details

Wer wünscht sich das nicht? Ein kuschelig weiches Kissen, das Feuchtigkeit reguliert und besonders hautfreundlich ist. Die Füllung enthält Kapok und reduziert somit auch die Vermehrungschancen von Hausstaubmilben im Kissen.

Das klingt doch zum Träumen schön oder? Es kommt noch besser: Das Kissen kann bei 60° in die Waschmaschine und ist trocknergeeignet.

Produkteigenschaften

Bis 60° (Waschbar) Tencel, Mais, Kapok (Material)
alle Details anzeigen
Hochwertiges kochfestes Kopfkissen
Zollner
Bis 95°
Waschbar
Details

Dieses allergiefreundliche Kopfkissen ist besonders hygienisch und pflegeleicht. Es kann bei 95° in der Waschmaschine gewaschen werden und ist trocknerfest. Es besteht aus einem Polyester und Baumwoll-Gemisch und ist in vielen Größen erhältlich.

Zudem kannst du ganz leicht die Höhe des Kissens anpassen, indem zu die Füllung entnimmst. Ein praktisches und günstiges Kopfkissen für Allergiker.

Produkteigenschaften

Bis 95° (Waschbar) Polyester, Baumwolle (Material)
alle Details anzeigen

Wer sollte sich ein Allergie-Kopfkissen besorgen?

Besonders profitieren davon natürlich Menschen, die erwiesenermaßen allergisch auf Hausstaubmilben reagieren. Diverse Allergie-Kopfkissen enthalten nämlich Bestandteile, welche die Eindringlinge abschrecken.

Aber auch Menschen, denen die Sauberkeit im Schlafzimmer bis hin zu den Textilien wichtig ist. Manche können sich gar nicht mit dem Gedanken an die Tierchen angewöhnen und wollen sich die Milben so vom Leib halten.

Besonders aber, wenn du an diffusen Symptomen leidest, auch wenn keine Allergie bei dir festgestellt wurde. Leidest du unter folgenden Problemen?

  • Morgens musst du nach dem Aufwachen als Erstes niesen oder kannst abends nicht schlafen, weil dir die Nase juckt.
  • Beim Aufwachen rinnt ständig deine Nase
  • Oder du hast Schwierigkeiten Luft zu bekommen.

Ernste Beschwerden solltest du immer mit deinem Arzt abklären. Wer unter einer Allergie leidet benötigt vielleicht einfach ein paar Tipps um mit der Allergie umzugehen. Manche Menschen können aber einfach besser entspannen, wenn sie sich mit ihrem Kissen sicher fühlen.

Was ist der Unterschied zu einem gewöhnlichen Kissen?

Leider sorgt ein gewöhnliches Kissen für die perfekten Lebensbedingungen einer Hausstaubmilbe. Es ist warm, feucht und man wird nur selten durch Frischluft gestört.

Wo Milben sind, ist auch ihr Kot – was für die meisten Allergiker (und auch die meisten anderen) das Problem ist. Die Allergene darin triggern nämlich die Symptome.

Für manche Menschen reicht es die Textilien heiß zu waschen. Noch besser: Sich ein Kissen anschaffen, welches aus Materialien besteht, das die Hausstaubmilbe nicht mag. Oft erweisen sich diese Kopfkissen auch als sehr praktisch auf Reisen.

Dazu ist es wichtig, zwischen den zwei folgenden Begriffen zu unterscheiden:

  • Hypoallergen ist ein Kissen, welches aus Materialien besteht, die weniger Allergien auslösen
  • Antiallergene Kissen wurden so verarbeitet, dass die Inhaltsstoffe Milben abwehren.

Worauf solltest du beim Kaufen achten?

Wenn du dir ein neues Kopfkissen aussuchen willst, welches auch deine Allergie positiv unterstützen soll, gibt es einige Dinge zu beachten. Denn nicht jedes Kissen ist automatisch auch bei Allergien geeignet.

Die Füllung

Grundsätzlich musst du dich zwischen einer natürlichen oder einer synthetischen Füllung entscheiden.

  • Synthetik und Mikrofaser sind sehr atmungsaktiv,
  • Kapok verfügt über natürliche Bitterstoffe zur Abschreckung von Milben,
  • Kissen aus Baumwolle, Daunen oder Federn sind oft nicht so heiß waschbar.

Einfach zu reinigen

Das Kopfkissen muss unbedingt maschinenwaschbar sein. Am besten auch bei 90 Grad. Gerade Federkissen lassen sich oft nicht so heiß waschen.

Schadstofffrei

Empfindliche Menschen reagieren oft nicht nur auf Allergene, sondern auch auf reizauslösende Materialien. Oft finden sich solche in Herstellungs- und Füllstoffen. Am besten sollten die Produkte von unabhängigen Warentests überprüft worden sein. (ÖKO Test, Stiftung Warentest, …)

Welche unterschiedlichen Modelle gibt es?

Unterscheiden lassen sich Kopfkissen für Allergien über verschiedene Ansatzpunkte.

Je nach Schlaftyp

Je nachdem ob du Seitenschläfer, Rücken- oder Bauchschläfer ist eine andere Kissenform das Richtige für dich.

Je nach Füllung

Oft verwendete Inhaltsstoffe sind Mikrofaser, Synthetik, Daunen, Federn oder Baumwolle.

Milbenhemmend

Manche Kissen enthalten zum Beispiel natürliche Bitterstoffe, um die kleinen Spinnentierchen abzuschrecken.

 

Womit werden Allergie-Kissen am besten gefüllt?

Synthetik, Mikrofaser, Baumwolle oder Kapok

Was ist der Unterschied zwischen einem Allergie-Kissen und einem gewöhnlichen?

Ein Allergie-Kissen lässt sich auch bei heißen Temperaturen waschen. Einige Modelle enthalten auch natürliche Bitterstoffe, die Hausstaubmilben abschrecken sollen.